Region wählen ...
Aktuelle Meldungen

Viel Neues zum Fahrplanwechsel bei WerraBus

Hildburghausen, 28.11.2017

Traditionell am zweiten Sonntag im Dezember findet europaweit der Fahrplanwechsel statt. Mit Inbetriebnahme der ICE-Strecke Erfurt – Bamberg kommt es ab 10. Dezember 2017 zu umfangreichen Änderungen im Bahnverkehr, die sich auch auf WerraBus auswirken. Die Werrabahn Meiningen – Themar – Hildburghausen – Eisfeld bietet nun in Grimmenthal Anschlüsse an und vom RE 7 Richtung Erfurt. Dafür wurde der bisher reine Stundentakt aufgegeben und die Züge fahren nun versetzt. Der Landkreis Hildburghausen hat sich bereits im Frühjahr beim Thüringer Verkehrsministerium gegen die Verlegung der Frühzüge ausgesprochen. Die bisherige STB 41 um 5.36 Uhr ab Eisfeld nach Meiningen verkehrt künftig bereits um 5.20 Uhr. Die Buszubringer in Hildburghausen können bei Beachtung der gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals nicht angepasst werden. Der erforderliche Mehrbedarf an Fahrer und Fahrzeugen ist nicht finanzierbar. Weitere Fahrplananpassungen erfolgten im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Landkreises und nach Auswertung von Fahrgastzählungen. Erste Zwischenergebnisse aus dem Seniorenworkshop und der Fragebogenaktion des Modellvorhabens „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität“ der Landkreise Sonneberg und Hildburghausen konnten in den Fahrplan integriert werden. Gleichzeitig wurde die Gelegenheit zur weiteren Optimierung der Buseinsatzpläne genutzt.

Anbindung ICE-Bahnhof Coburg

Zunächst dreimal am Tag hält der ICE in Coburg Fahrtrichtung München und in Richtung Berlin. Von Montag bis Freitag sind die Früh- und Nachmittagszüge mit der WerraBus-Linie 205 erreichbar. Zu-sätzlich fahren die Busse der Linie 205 von Montag bis Freitag um 8.00 Uhr, an Ferientagen auch um 7.00 Uhr und 14.05 Uhr ab Schleusingen nach Coburg. In Schleusingen bestehen Umsteigemöglich-keiten von der Linie 200 aus Suhl und Hildburghausen. An Schultagen wird die Abfahrt um 13.38 Uhr ab Eisfeld bis Coburg verlängert. Ab Coburg Bahnhof/ZOB verkehren zusätzlich von Montag bis Frei-tag um 9.00 Uhr und 15.00 Uhr Busse nach Schleusingen mit Umsteigemöglichkeit zur Linie 200 Rich-tung Hildburghausen und Suhl.

Für die Abendzüge wird freitags ein zusätzlicher Spätverkehr eingerichtet. Der Bus startet nach Ankunft der Zubringer aus Suhl und Hildburghausen um 21.05 Uhr in Schleusingen über Ratscher, Wiedersbach, Brattendorf, Brünn, Eisfeld nach Coburg und fährt um 22.15 Uhr ab Coburg zurück über Eisfeld, Brattendorf, Wiedersbach, Ratscher, Schleusingen, Erlau, Hirschbach nach Suhl. In Suhl besteht Anschluss an den Theaterzug nach Erfurt. Mit der neu eingerichteten STx 50 um 22.47 Uhr ab Erfurt gibt es in Suhl freitags einen Übergang auf die Linie 200 mit Abfahrt 23.45 Uhr ab Suhl. Dieser Bus verkehrt bis Schleusingen und bietet für Suhler Einwohner am Döllberg und Friedberg eine zusätzliche innerstädtische Fahrmöglichkeit in Ergänzung zum Angebot der SNG.

Auch an Wochenenden und Feiertagen wird das Verkehrsangebot zwischen Schleusingen, Ratscher, Wiedersbach, Brattendorf, Brünn, Eisfeld und Coburg erweitert. Samstag verkehrt zusätzlich die Linie 205 um 19.05 Uhr ab Schleusingen nach Coburg und zurück um 20.00 Uhr. Sonn- und Feiertags verkehrt bereits um 9.05 Uhr der erste Bus ab Schleusingen in die Vestestadt und 10.00 Uhr zurück. In Schleusingen gibt es jeweils Übergangsmöglichkeiten von und zur Linie 200 Richtung Suhl und Hildburghausen.

Stadtverkehr Hildburghausen

Zur Bedienung bisher nicht erschlossener Bereiche, werden folgende neue Haltestellen in Hild-burghausen eingerichtet:

  • Römhilder Straße, Bedienung durch die Linien 217, 218 und 220
  • Rosa-Luxemburg-Straße, Bedienung durch die Linie 236
  • Waldstadt, Bedienung durch die Linie 236
  • Kehrweg, Bedienung durch die Linie 236

Der Bereich des wachsenden Wohngebietes Waldstadt erhält von Montag bis Freitag mit den Abfahrten um 8.45 Uhr und 11.15 Uhr ab Busbahnhof über Rosa-Luxemburg-Str., Waldstadt, Kehrweg, Schlossparkpassage, Coburger Straße zum Busbahnhof eine Verkehrsanbindung. Die Rückfahrt startet am Busbahnhof um 11.15 Uhr über Schlossparkpassage, Poliklinik, Rosa-Luxemburg-Str., Waldstadt und Kehrweg. Bei beiden Abfahrten kommt der Bus als Linie 220 aus Römhild. Damit gibt es für die Ortsteile Leimrieth und Wallrabs eine direkte Anbindung an die Innenstadt.

Zusätzliche Fahrten zwischen Eisfeld, Harras, Goßmannsrod, Veilsdorf, Heßberg und Hildburghausen

Auf der Linie 213 werden dienstags neue Fahrten eingerichtet. Ein Bus startet um 11.00 Uhr in Eisfeld Bahnhof über Neulehen, Justus-Jonas-Str., Harras, Schackendorf, Goßmannsrod, Bürden, Weitersroda, Hildburghausen Am Goldbach, Gymnasium bis Busbahnhof Hildburghausen. An Schultagen können die Rückfahrten um 13.20 Uhr und 13.30 Uhr ab Gymnasium Hildburghausen genutzt werden, an Ferientagen verkehrt dienstags ein neuer Bus um 13.25 Uhr ab Busbahnhof Hildburghausen über Schlossparkpassage, Heßberg bis Veilsdorf Linde mit Anschluss an einen Bus über Goßmannsrod, Brünn, Crock, Oberwind nach Eisfeld. Ebenfalls neu ist die Fahrt um 13.40 Uhr ab Veilsdorf Linde über Heßberg nach Hildburghausen. Dieser Bus hat in Veilsdorf Anschluss von Eisfeld, Harras und Schackendorf.

Aufgrund Früherlegung der Züge verkehrt neu an Schultagen ab Harras um 6.30 Uhr ein Bus direkt zum Bahnhof Eisfeld. Die Abfahrten von Montag bis Freitag um 8.30 Uhr und 12.30 Uhr ab Eisfeld sowie 11.45 Uhr ab Hildburghausen bedienen in Eisfeld zusätzlich die Haltestellen Neulehen und Justus-Jonas-Straße.

Die Linie 208 bedient bei der Fahrt um 16.40 Uhr ab Eisfeld zusätzlich Crock und Oberwind.

Neues Verkehrskonzept für Eisfelder Ortsteile

Für die Eisfelder Ortsteile Heid, Herbartswind, Bockstadt und Harras wird mit der Neuausrichtung der Linie 212 ein neues Verkehrskonzept umgesetzt. Dienstags und donnerstags fährt der Einkaufsbus 8.55 Uhr und 10.55 Uhr ab Eisfeld, Neulehen über Herbartswind, Bockstadt und Harras nach Eisfeld, Justus-Jonas-Straße und Neulehen. Die Fahrt um 10.55 Uhr kann somit als erste Rückfahrt genutzt werden. An Ferientagen besteht dienstags und donnerstags zusätzlich um 14.30 Uhr, an Schultagen bereits um 13.40 Uhr eine weitere Rückfahrmöglichkeit. Mittwochs und freitags werden mit den Abfahrten um 8.05 Uhr, 10.35 Uhr und 12.35 Uhr ab Eisfeld, Bahnhof über Neulehen Steudach und Heid bedient. An Schultagen gibt es Fahrtmöglichkeiten um 13.43 Uhr, 14.13 Uhr, 15.53 und 16.23 Uhr ab Eisfeld Bahnhof nach Steudach, Heid, Herbartswind, Bockstadt und Harras. Die Abfahrt 15.53 Uhr wird auch an Ferientagen angeboten. Neu ist eine Ruf-busfahrt um 18.20 Uhr ab Eisfeld Bahnhof nach Herbartswind und Bockstadt. Der Rufbus verkehrt nur bei Bedarf. Der Fahrtwunsch für den Rufbus muss bis 16.00 Uhr bei der WerraBus-Einsatzleitung unter 03685 4049274 angemeldet sein.

Fahrplanänderungen im oberen Waldgebiet

Die im Dezember 2016 eingerichteten Zusatzfahrten entfallen aufgrund Schließung der Gemein-schaftsunterkunft Masserberg. Konkret sind das die Leistungen an Schultagen um 9.25 Uhr von Schleusingen nach Hildburghausen und 12.10 Uhr zurück, 12.37 Uhr von Schleusingen über Waldau nach Masserberg und 13.18 Uhr ab Masserberg über Heubach, Schnett nach Waldau. Auf der Linie 207 wird als zusätzliche Fahrt von Montag bis Freitag die Abfahrt 12.45 Uhr ab Masserberg über Fehrenbach, Bibergrund nach Waldau mit Anschluss nach Schleusingen und Schönbrunn eingerichtet sowie an Ferientagen eine Fahrt um 7.08 Uhr ab Waldau über Bibergrund und Fehrenbach nach Masserberg.

Auf der Linie 209 wird der nachmittägliche Schülerverkehr in den Linienverkehr mit neuen Abfahrts-zeiten integriert, d. h. die Abfahrten finden nachmittags generell von Montag bis Freitag ab Eisfeld Bahnhof um 13.40 Uhr, 15.50 Uhr und 17.30 Uhr über Crock, Waffenrod/Hinterrod und Fehrenbach statt.

Das Fahrtenpaar 8.15 Uhr ab Eisfeld und 8.45 Uhr ab Masserberg entfällt mangels ausreichender Fahrgastzahlen.

An Wochenenden und Feiertagen wird das Fahrtangebot der Linie 209 auf die Anschlüsse in Eisfeld von und nach Coburg sowie an die Süd-Thüringen-Bahn von und nach Meiningen ausgerichtet. Ab Masserberg fahren die Busse neu um 8.35 Uhr, 12.35 Uhr und 16.35 Uhr über Fehrenbach, Heubach, Schnett, Waffenrod/Hinterrod und Crock nach Eisfeld sowie um 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und 18.30 Uhr wieder ab Eisfeld zurück. Während damit für Einheimische und Gäste ein Busausflug nach Coburg möglich wird, können im Gegenzug Coburger einen Wander- und Wintersportausflug auf den Rennsteig bequem mit dem Bus unternehmen.

Mehr Fahrten nach Bad Rodach

Der zum 1. September 2016 eingeführte Busverkehr der Linie 216 nach Bad Rodach erfährt nun erste Änderungen. Neu ist von Montag bis Freitag die Abfahrt um 5.05 Uhr ab Hildburghausen über Eishausen und Adelhausen nach Bad Rodach Bahnhof. Die bisherigen Abfahrten ab Bad Rodach um 5.15 Uhr und 6.00 Uhr werden zur neuen Abfahrt 5.35 Uhr zusammengefasst. Diese Fahrt ermöglicht in Hildburghausen einen kurzen Übergang zur Linie 200 in Richtung Suhl. Die alle zwei Stunden verkehrenden Taktfahrten im Tagesverkehr starten fünf Minuten früher neu zur Minute 25 in Hildburghausen Busbahnhof. Damit verkürzen sich die Umsteigezeiten von der Linie 200 bzw. von der Süd-Thüringen-Bahn und es werden in Bad Rodach Bahnhof die Übergänge zu den ebenfalls vorverlegten Zügen von agilis in Richtung Coburg hergestellt.

Aufgrund der geänderten Bahnankünfte in Bad Rodach starten die Busse der Linie 216 ihre Rückfahrten nunmehr zur vollen Stunde ab Bad Rodach Thermalbad. Die letzte Abfahrt ab Bad Rodach findet Montag bis Freitag um 18.00 Uhr statt. An Samstagen kommt die neue Abfahrt um 8.32 Uhr ab Hildburghausen nach Bad Rodach hinzu. Damit wird der agilis-Zug um 9.03 Uhr in Richtung Coburg erreicht. Aufgrund der Baumaßnahme Holzhausen können bis Ende 2018 die Haltestellen Holzhausen und Hellingen im Wochenendverkehr nicht bedient werden. Von Bad Rodach nach Heldburg verlängern sich die Fahrzeiten aufgrund der Umleitungsstrecke.

Neue Nachbarortsbedienungen vom Heldburger Unterland in die Landkreise Coburg und Haßberge

In der Fragebogenaktion im Modellvorhaben „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität“ der Landkreise Sonneberg und Hildburghausen waren die Rückmeldungen aus dem Heldburger Unterland besonders zahlreich und konkret, so dass der Landkreis direkt Erkenntnisse in den Busfahrplan einfließen lässt.

Die Linie 217 bedient von Montag bis Freitag viermal täglich die Ortschaften Autenhausen und Ge-münda im Landkreis Coburg. Bisher fuhren die Busse auf dem Weg von Lindenau nach Ummerstadt ohne Halt durch beide Orte.

Zunächst jeweils dienstags wird die Bedienung der Ortschaften Allertshausen und Maroldsweisach im Landkreis Haßberge erprobt. Die bisherige Linie 218 Abfahrt montags, mittwochs und donnerstags um 7.45 Uhr startet neu montags, dienstags und donnerstags um 8.10 Uhr in Hildburghausen. Dienstags fährt der Bus über Leimrieth, Bedheim, Simmershausen, Streufdorf, Westhausen, Gellershausen, Heldburg, Hellingen und Allertshausen nach Maroldsweisach Hauptschule. Um 9.10 Uhr geht es auf demselben Weg wieder zurück. Die nächste Abfahrt ab Hildburghausen nach Maroldsweisach ist dienstags um 10.30 Uhr, zurück um 11.30 Uhr, Dienstag Schule um 12.50 Uhr hin und 14.00 Uhr zurück bis Hellingen sowie Dienstag Ferien um 13.08 Uhr hin und 14.20 Uhr zurück bis Hellingen. Die neuen Dienstagsfahrten ermöglichen auch die Erledigung von Einkäufen und Arztbesuchen per Bus auf den Relationen Westhausen – Streufdorf, Westhausen – Gellershausen – Heldburg, Hellingen – Heldburg und Heldburg – Hellingen – Allertshausen – Maroldsweisach.

Fahrplanfahrten statt Betriebsfahrten

Drei bisherige Betriebsfahrten werden auf der Linie 220 in den Fahrgastverkehr aufgenommen. Von Montag bis Freitag an Schultagen verkehrt neu ein Bus um 6.43 Uhr ab Hildburghausen über Leimrieth, Bedheim, Simmershausen, Gleicherwiesen, Gleichamberg, Linden nach Römhild Schule. Ebenfalls an Schultagen neu ist die Abfahrt um 12.45 Uhr ab Hildburghausen über Leimrieth, Pfersdorf, Zeilfeld, Roth, Buchenhof, Gleichamberg, Hindfeld und Milz nach Römhild Schule.

An Ferientagen ist von Montag bis Freitag die Abfahrt um 6.00 Uhr ab Hildburghausen über Leim-rieth, Bedheim, Simmershausen, Gleicherwiesen, Gleichamberg nach Hindfeld neu. Dieser Bus verkehrt weiter über Milz, Eicha, Linden nach Hildburghausen zurück.

Fahrplanänderungen und Ergänzungen im Verkehrsgebiet Themar und Kleiner Thüringer Wald

Auch im Gebiet rund um Themar gibt es Änderungen im Busfahrplan.
Als zentrales Ergebnis aus dem Treffen mit der Seniorenvertretung wird im Einkaufsverkehr einer einmal wöchentlich bestehenden festen Busverbindung der Vorzug gegeben vor einem mehrmals wöchentlich angebotenen Rufbus. Entsprechend wird ein Rufbus auf der Linie 224 neu als feste Busleistung donnerstags um 9.10 Uhr von Themar nach Wachenbrunn und 9.20 Uhr von Wachenbrunn nach Themar eingesetzt.

Ebenfalls donnerstags verkehrt neu ein Bus der Linie 225 um 9.30 Uhr ab Themar über Lengfeld, Eichenberg, Bischofrod zurück nach Themar.

Mangels Nachfrage wird von Montag bis Freitag der Bus um 4.40 Uhr ab Themar über Lengfeld und Gethles nach Schleusingen durch die Abfahrt um 5.00 Uhr ab Themar über Kloster Veßra nach Schleusingen ersetzt. Eingestellt wird die Abfahrt um 6.00 Uhr ab Eichenberg nach Schleusingen, da um 5.40 Uhr ab Eichenberg die Fahrtmöglichkeit mit der Linie 226 über Lengfeld, Themar, Kloster Veßra nach Schleusingen besteht. Für Bischofrod und Ahlstädt gibt es bei Bedarf um 6.03 Uhr die Möglichkeit einen Rufbus zu nutzen. Die Abfahrten um 6.12 Uhr ab Neuhof und 6.16 Uhr ab Gethles nach Schleusingen werden beibehalten.

Veränderungen auch im Nahe- und Vessertal

Auf der Buslinie 809 wird an Schultagen neu die Abfahrt um 9.05 Uhr ab Schleusingen (Anschluss von Coburg, Hildburghausen, Themar und Suhl) über Breitenbach und Altendambach nach Suhl eingerichtet. Die bisherige Abfahrt um 11.30 Uhr ab Breitenbach nach Schleusingerneundorf startet um 10.30 Uhr und fährt bereits um 10.55 Uhr statt bisher 11.55 Uhr ab Schleusingerneundorf zurück über Hinternah, Schleusingen, Breitenbach, St. Kilian, Erlau, Hirschbach, Altendambach nach Suhl. Der montags und donnerstags verkehrende Einkaufsbus 9.00 Uhr ab Silbach über Hinternah fährt zusätzlich über Schleusingen Einkaufszentrum (EKZ) nach Schleusingen Zentrale Haltestelle. Auf der Rückfahrt nach Hinternah und Silbach wird das EKZ um 12.15 Uhr bedient. Als Fahrgastfahrt wird künftig eine Tour um 18.25 Uhr ab Schleusingerneundorf über Hinternah nach Schleusingen in den Fahrplan eingehen.

Aus Sicherheitsgründen ein Umstieg für Oberwinder Grundschüler

Um künftig die Begegnung von zwei Bussen mit riskanten Ausweichmanövern auf der schmalen Ortsverbindung Crock – Oberwind zu vermeiden, wird der Mittagsbus der Brattendorfer Grundschule künftig in Crock enden. Der Fahrer überwacht um 14.00 Uhr in Crock den Umstieg der Oberwinder Grundschüler in den nachfolgenden Linienbus in ihren Wohnort. An Schultagen wird um 6.57 Uhr eine bisherige Leerfahrt von Crock über Sachsenbrunn nach Stelzen für die Personenbeförderung geöffnet.

Weitere Informationen

Bei weiteren Fahrten gibt es Verschiebungen im Minutenbereich, die nicht einzeln aufgeführt werden können. Die Details entnehmen Sie bitte den Fahrplanauskünften im Fahrplanheft, Internet oder am WerraBus-Servicetelefon.

Die aktualisierten Fahrplantabellen sind im Internet unter www.werrabus.de abrufbar. Das Fahrplanheft erscheint Anfang Dezember. Dieses ist dann beim Fahrpersonal von WerraBus und im WerraBus-Kundenbüro in Hildburghausen, Bahnhofstraße 10a erhältlich.
Weitere Auskünfte erteilt das WerraBus-Kundenbüro unter Telefon 03685 4049274.


Momentan gibt es keine Störungen oder Meldungen

Störungen und Baustellenmeldungen

WerraBus Regionalverkehr

WerraBus Regionalverkehr

Verbindung suchen