Aktuelles / 25.05.2022

9-Euro-Ticket gilt auch im Landkreis Hildburghausen

Nach den jüngsten Beschlüssen von Bundestag und Bundesrat zu den Entlastungspaketen der Bundesregierung kann am 1. Juni 2022 bundesweit das sogenannte „9-Euro-Ticket“ starten, so auch im Landkreis Hildburghausen. Dies möchten der Landkreis und WerraBus zum Anlass nehmen, über die Gültigkeit des Tickets und dessen Konditionen und Vertriebswege zu informieren.

Wann und wo ist das 9-Euro-Ticket gültig?

Das 9-Euro-Ticket ist im Zeitraum vom 01.06. bis 31.08.2022 bundesweit in den Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs gültig. Dazu gehören unabhängig von den örtlich tätigen Verkehrsunternehmen grundsätzlich:

  • alle Nahverkehrszüge (Regionalexpress, Regionalbahn, S-Bahn)
  • alle U-Bahnen, Stadtbahnen, Straßenbahnen und Fähren des öffentlichen Personennnahverkehrs
  • alle Stadt- und Regionalbusse.

Das Ticket berechtigt in den genannten Verkehrsmitteln jeweils für einen Kalendermonat (Juni, Juli oder August) zu beliebig vielen Fahrten im gesamten Bundesgebiet. Für jeden Monat innerhalb des Aktionszeitraumes ist ein neues Ticket zu lösen, welches jeweils bis zum letzten Tag des Kaufmonats gilt.

Im Landkreis Hildburghausen ist das Ticket u.a. auf der Bahnstrecke Meiningen – Eisfeld – Sonneberg sowie im gesamten Liniennetz von WerraBus gültig.

Eine Nutzung von Fernverkehrszügen (ICE, IC, EC, Züge privater Anbieter) ist nicht möglich.

Wo ist das 9-Euro-Ticket erhältlich?

Das 9-Euro-Ticket ist seit dem 23.05.2022 bereits online erhältlich, u.a. über die mobile App DB-Navigator der Deutschen Bahn AG. Bis zum Gültigkeitsbeginn soll zudem durch den Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) eine Ticket-App zum Download angeboten werden, über die das 9-Euro-Ticket ebenfalls erworben werden kann.

QR-Code zum Download des DB-Navigators (für Android-Geräte)

QR-Code zum Download des DB-Navigators (für iOS-Geräte)

Aktualisierung der Meldung (30.05.2022): Ab 01.06.2022 ist das 9-EUR-Ticket auch in den Bussen von WerraBus erhältlich. Im Service-Büro von WerraBus am Busbahnhof in Hildburghausen ist das Ticket ab sofort erhältlich.  

Ab dem 01.07.2022 wäre nach jetzigem Stand ein Verkauf des 9-Euro-Tickets über die neuen Fahrscheindrucker möglich, mit denen bis dahin alle Busse ausgerüstet sein sollen.

Fahrgäste, die Papierfahrscheine bevorzugen oder die keine Möglichkeit zum Kauf eines Onlinetickets haben, können das Ticket zudem auch an den stationären Fahrscheinautomaten von DB oder STB, etwa an den Bahnhöfen Hildburghausen, Eisfeld, Themar, Suhl, Grimmenthal, Bad Rodach oder Coburg erwerben. Ebenfalls erfolgt der Vertrieb in den Zügen der Süd-Thüringen-Bahn.

Anerkannt werden in den Bussen von WerraBus alle deutschlandweit erhältlichen Fahrscheine, welche eindeutig als 9-Euro-Ticket identifizierbar sind.

Was ist bei Nutzung des 9-Euro-Tickets noch zu beachten?

In den Nahverkehrszügen und in den Bussen von WerraBus werden Kinder unter 6 Jahren entsprechend der gültigen Tarifbestimmungen generell kostenlos befördert, dies gilt auch für den Aktionszeitraum. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren benötigen ein eigenes 9-Euro-Ticket.

Die Mitnahme von Fahrrädern im Rahmen der vorhandenen Platzkapazitäten unterliegt weiterhin den Regelungen der jeweiligen Verkehrsunternehmen. Somit ist im Liniennetz von WerraBus je Fahrtstrecke ein separates Fahrradticket für 2,00 € zu erwerben.

Der Landkreis und WerraBus bitten um Verständnis für möglicherweise zeitweise eintretende Kapazitätsengpässe, insbesondere in den Zeitfenstern des Schüler- und Berufsverkehrs. Fahrgäste, die zeitlich flexibel sind, sollten ggf. auf nachfrageschwächere Tageszeiten ausweichen.

Für Freizeitaktivitäten mit dem 9-Euro-Ticket bieten sich insbesondere die von Montag bis Sonntag verkehrenden Hauptlinien von WerraBus an, welche auch mit dem Schienenpersonennahverkehr verknüpft sind. Dazu gehören die Linien von Hildburghausen nach Suhl (Linie 200), von Suhl bzw. Schleusingen nach Masserberg (Linie 203), von Schleusingen über Eisfeld nach Coburg (Linie 205), von Eisfeld nach Masserberg bzw. Neustadt am Rennsteig (Linie 209), von Hildburghausen nach Bad Rodach bzw. Heldburg (Linie 216), von Hildburghausen über Heldburg nach Coburg (Linie 217) sowie die neue Landesbuslinie 219 von Hildburghausen über Römhild nach Bad Königshofen. Die aktuell gültigen Fahrpläne sind im Internet unter https://www.werrabus.de/fahrplaene zu finden. Gedruckte Fahrplanhefte sowie die zu Jahresbeginn herausgegebene Broschüre „Mobil zwischen Werratal, Gleichbergen und Grabfeld“, welche auch Ausflugstipps entlang der Buslinien 219 und 220 erhält, sind weiterhin u.a. im Servicebüro von WerraBus in Hildburghausen (Bahnhofstr. 10a) sowie im Landratsamt erhältlich.

„Parallel zu unserem täglichen Angebot im öffentlichen Personennahverkehr unternehmen wir gemeinsam mit WerraBus momentan alle denkbaren Anstrengungen, um den Aktionszeitraum des 9-Euro-Tickets für die Nutzerinnen und Nutzer so attraktiv wie nur möglich zu gestalten“, sagt der stellvertretende Landrat Dirk Lindner. Auch WerraBus-Geschäftsführer Knut Gräbedünkel ist motiviert: „Die Anforderungen sind hoch und die Zeit für die Umsetzung vergleichsweise knapp bemessen. Aber wir begreifen das als eine einmalige Chance, für den öffentlichen Nahverkehr zu werben und auch künftig mehr Menschen für die Nutzung von Bussen und Bahnen zu begeistern.“